Gerhard Reus und die 24 Stunden Salzburg Card

Mit der Salzburg Card haben Sie für einen Pauschalpreis Zutritt zu den meisten Attraktionen in Salzburg. Es gibt 24-Stunden-, 48-Stunden- und 72-Stunden-Salzburg Cards, mit denen Sie innerhalb dieser Zeiträume freien Eintritt haben. Sie können alle Museen besuchen, das Schloss Hellbrunn mit seinen Wasserspielen, eine Bootsfahrt auf der Salzach unternehmen und mit der Seilbahn auf den Untersberg fahren.

Außerdem stehen Ihnen Busse zu diesen Orten und öffentliche Verkehrsmittel im Stadtzentrum zur Verfügung.

Das Stadtzentrum ist jedoch zu Fuß erreichbar, und Sie benötigen nur den Bus Nr. 25 für die Seilbahn und Hellbrunn.

Lohnt sich die Salzburg Card?

Unter der Voraussetzung, dass Sie Zeit haben und mindestens zwei Sehenswürdigkeiten besuchen wollen, für die sonst ein Eintrittsgeld verlangt wird, lohnt sich der Kauf der Karte. Sie ist das beste Angebot, das Sie bekommen können, und bei weitem die beste dieser City Cards, die ich je gesehen habe. Im Moment kostet eine 24-Stunden-Karte von Mai bis November 29,- € und im Winter 26,- €. Wenn Sie nur die Festung und Mozarts Geburtshaus besuchen haben Sie die Ausgaben für die Karte bereits hereingeholt. Sie erhalten also alle anderen Eintritte als kostenloses Extra, wenn Sie die Karte kaufen, anstatt Einzeleintritte zu bezahlen. Außerdem können Sie oft die Warteschlangen überspringen, indem Sie einfach Ihre Karte einscannen.

Lohnt es sich wirklich, die Salzburg Card zu kaufen?

Nun, die Untersbergbahn kostet zum Beispiel 25,- € für eine Berg- und Talfahrkarte. Sie ist in einer €29,- Salzburg Card enthalten und mit der Buslinie 25 zu erreichen. Das heißt, selbst wenn Sie nur die Seilbahn benutzen, ist es billiger, die Karte zu kaufen. Mit der Karte besuchen Sie aber auch das Schloss Hellbrunn, die Wasserspiele und den Salzburger Zoo, wenn Sie es wünschen. Sie liegt auf dem Weg mit der Buslinie 25.

Danach fahren Sie zurück in die Stadt und nehmen die Standseilbahn zur Festung, besuchen Mozarts Geburtshaus und Mozarts Residenz, das Salzburg Museum und das Domquartier, machen eine Tour im Festspielhaus, fahren mit dem Aufzug hinauf zum Museum für Moderne Kunst und mit einem Kreuzfahrtschiff auf der Salzach. Alles zum gleichen Preis wie die Seilbahn ohne die Karte kosten würde.

Klingt zu schön, um wahr zu sein, oder? Es klingt, als würde ich für die Karte werben, nicht wahr? Das tue ich nicht. Ich bin nur ein Fan davon und würde sie jedem empfehlen. Ich könnte sie verkaufen und eine Provision von 10% erhalten, aber das ist nicht der Grund, warum ich möchte, dass Sie sie kaufen. Ich möchte, dass Sie eine Salzburg Card kaufen, um das Beste aus Ihrem Aufenthalt in Salzburg zu machen.

Wann sollte man die Salzburg Card nicht kaufen?

Wenn Sie keine Zeit haben, weil Sie bereits andere Pläne haben, wenn Sie nur ein paar Stunden in der Stadt verbringen oder wenn Sie überhaupt kein Geld ausgeben wollen. Es ist in Ordnung, ein paar Stunden durch Salzburg zu laufen, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, und selbst wenn Sie tagelang bleiben, können Sie immer noch Dinge finden, die Sie kostenlos tun können. Die Stadt ist klein, und es gibt genug zu sehen, um keine der bezahlten Sehenswürdigkeiten zu betreten.

Wenn Sie in Salzburg nur eine bezahlte Sehenswürdigkeit besuchen, dann lassen Sie es die Festung sein! Und wenn Sie nur die Festung besuchen brauchen Sie die Karte nicht. Wenn Sie auch für die Festung nicht bezahlen wollen, gehen Sie hoch nachdem Sie zusperrt. Lesen Sie unseren Leitfaden über die Dinge, die Sie kostenlos tun können, um mehr darüber zu erfahren. Aber wenn Sie für die Festung und eine weitere Aktivität bezahlen und ein wenig Zeit haben, lohnt es sich schon wieder, die Karte zu bekommen. Denken Sie darüber nach!

Was beinhaltet die Salzburg Card?

Die Salzburg Card beinhaltet alle Highlights der Stadt. Ich werde Ihnen eine Liste der Dinge geben, die Sie mit der Salzburg Card machen können, von den am meisten empfohlenen bis zu den am wenigsten empfohlenen. Diese Liste ändert sich je nach Interesse, und mit einer 72-Stunden-Karte haben Sie auch Zeit, Dinge zu tun, die ich in dieser Liste nicht erwähne.

In diesem Artikel gehe ich jedoch davon aus, dass Ihre Zeit begrenzt ist, und ich möchte nicht alles aufzählen, was es gibt. Beim Kauf der Salzburg Card erhalten Sie eine informative Broschüre. Diese Liste spiegelt meine Vorlieben und mein Fachwissen wider.

#1 Festung Hohensalzburg

Hoher Stock Festung Hohensalzburg Audio-Führung

Wenn Sie nur eine Sehenswürdigkeit besuchen, besuchen Sie die Festung! Die Aussicht ist spektakulär. Von der Altstadt Salzburgs aus kann man die Alpen nicht sehen, denn dazwischen liegt der Mönchsberg, einer der Hausberge. Von der Festung aus sehen Sie aber nicht nur die ganze Alstadt, sondern auf der Südseite haben Sie einen beeindruckenden Panoramablick auf die Alpen.

Es gibt Museen wie ein Marionettenmuseum, das Festungsmuseum und das Rainer-Museum, eine Audio-Führung auf einen Turm, eine Kirche, ein Restaurant und mehrere Aussichtspunkte. Sie können eine Weile auf der Festung verbringen und sollten die Museen besuchen, vor allem das Museum mit Audioführung, denn nur so kommt man auf den höchsten Punkt der Festung.

Allerdings geht es meiner Meinung nach hauptsächlich um die Aussicht. Wenn Sie in die Festung gelangen wollen, ohne die Museen zu besuchen und ohne Salzburg Card, lesen Sie diesen Beitrag, um herauszufinden, wie das geht. Die Prunkräume verlangen eine zusätzliche Gebühr, wenn Sie nach 11 Uhr ankommen. Ich empfehle Ihnen, sie zu überspringen, aber wenn Sie sie sehen wollen, gehen Sie vor 11 Uhr oder zahlen Sie die wenigen Euro extra.

Mit der Salzburg Card können Sie die Schlange an der Standseilbahn überspringen, indem Sie Ihre Karte einscannen. Die Audio-Führung zum Turm ist in der Karte enthalten.

#2 Untersberg Seilbahn

Die Endhaltestelle des Bus Nr. 25

Schon allein diese Aktivität ist es wert, die Salzburg Card zu kaufen. Die Seilbahn würde Sie ohne die Karte 25,- € kosten. Der Bus Nr. 25 vom Mirabellplatz bringt Sie zur Seilbahn, er ist in der Karte inbegriffen, und seine Endstation befindet sich vor der Seilbahn. Die Busse fahren alle 20 Minuten und halten direkt vor der Seilbahn, es ist also so einfach wie es nur sein könnte.

Die Seilbahn bringt Sie auf eine Höhe von 1776 Meter/5826 Fuss über dem Meeresspiegel. Wenn die Bedingungen stimmen, können Sie ins Salzkammer und weit nach Deutschland sehen. Es gibt zwei Restaurants mit guter österreichischer Küche, und es gibt eine leichte 30-minütige Wanderung auf den Gipfel des Berges auf der österreichischen Seite, den Salzburger Hochthron mit 1852 Metern Höhe.

Auch wenn das eigentlich nicht erforderlich ist, weil es einfach ist, hier ist ein detaillierter Führer, wie man zur Untersbergbahn gelangt.

Mit der Salzburg Card können Sie die Schlange bei der Seilbahn überspringen, indem Sie Ihre Karte einscannen. Sie sollten wissen, dass zweimal im Jahr, einmal im Frühjahr und einmal im Herbst, für sechs Wochen, Wartungsarbeiten anfallen und die Seilbahn geschlossen ist. Prüfen Sie vorher, ob sie während Ihres Aufenthaltes in Salzburg in Betrieb ist!

#3 Schloss Hellbrunn und Wasserspiele (Zoo und Volkskundemuseum optional)

Führung durch die Wasserspiele in Hellbrunn

Das Schloss Hellbrunn und die Wasserspiele befinden sich auf der selben Buslinie wie die Seilbahn, Buslinie 25. Aus Effizienzgründen würde ich Ihnen empfehlen, Hellbrunn auf dem Rückweg von der Seilbahn zu besuchen. Mehr über die effiziente Nutzung der Salzburg-Karte weiter unten. Die Wasserspiele sind nur im Sommer geöffnet. Ein Besuch in Hellbrunn ist trotzdem empfehlenswert, aber ich halte ihn nur für ein Muss, wenn die Wasserspiele in Betrieb sind.

Die Salzburg Card inkludiert die Führung, die Sie für den Zugang zu den Wasserspielen benötigen.

Um ehrlich zu sein, dachte ich, die Brunnen seien für Kinder, bis ich sie im Alter von 32 zum ersten Mal besuchte. Sie haben eine faszinierende Geschichte und machen sehr viel Spaß. Um Zugang zu den Wasserspielen zu erhalten, müssen Sie an einer Führung teilnehmen. Die Führer sind sachkundig und unterhaltsam. Seien Sie darauf vorbereitet, nass zu werden. Es gibt keine Möglichkeit, vorherzusagen, wo das Wasser herkommt.

Das Museum im Schloss ist gut. Sie erhalten einen Audioguide und lernen, was das Schloss früher war. Lassen Sie sich das nicht entgehen! Das Museum ist auch im Winter geöffnet. Außerdem gibt es einen Park, den Sie sich ansehen sollten. Im Park gibt es ein Volkskundemuseum, das gelbe Gebäude auf dem Hügel, und auf der anderen Seite des Hügels befindet sich der Salzburger Zoo. Der Zoo und das Volkskundemuseum hängen von Ihren persönlichen Vorlieben ab und sind keine Muss. Wenn Sie zum Volkskundemuseum gehen, können Sie ein paar Treppen noch ein Stück weiter hinaufgehen, um von einer Aussichtsplattform einen Blick auf die Stadt zu werfen.

#4 Festspielhaus Führung

Herbert von Karajan von Anna Chromy

Es gibt nur eine Tour in den Festspielhäusern pro Tag. Sie findet täglich um 14 Uhr statt. Die Salzburger Festspiele sind eines der Hauptthemen in Salzburg; ohne Erklärung werden Sie es jedoch nicht bemerken. Die Führung ist inbegriffen, und die Führer sind fantastisch. Sie lernen die alte Sommerreitschule von innen kennen. Außerdem sehen Sie entweder den großen oder den kleinen Konzertsaal und lernen in diesen 50 Minuten eine Menge. Jeder sollte an einer dieser Touren teilnehmen, da sie ohnehin in der Karte enthalten ist.

Die Karte enthält die Führung, die einzige Möglichkeit, den Konzertsaal zu sehen, ohne ein Konzert zu besuchen.

#5 Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Das Geburtshaus ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten in Salzburg. Es von außen zu sehen, während Sie durch die Getreidegasse schlendern, genügt, wenn Sie sich nicht für Mozarts Geschichte interessieren. Im Inneren gibt es hauptsächliche Informationen, keine Originalmöbel. Einige Gemälde und einige Überbleibsel und in der Hochsaison viele Besucher. Aber. Sie wissen es bereits. Das Geburtshaus ist in der Salzburg Card inbegriffen, also wollen Sie es auf jeden Fall besuchen.

Wenn Sie mehr über das Geburtshaus wissen möchten, finden Sie hier einen Artikel über Mozarts Geburt.

#Nr. 6 Mozart-Wohnhaus

Der Haupteingang des Mozart Wohnhauses

Dasselbe gilt für Mozarts Residenz. Die Geschichte des Hauses ist faszinierend. Die Hälfte davon wurde im Zweiten Weltkrieg beschädigt und erst 1996 wieder aufgebaut. Eine japanische Versicherungsgesellschaft finanzierte hauptsächlich den Wiederaufbau. Zwischen dem Schild „Mozart-Wohnhaus“ und der österreichischen Fahne ist eine weiße Linie zu sehen. Dort endet das ursprüngliche Haus und die Rekonstruktion beginnt. Ansonsten gibt es Briefe der Familie Mozart, Werke Mozarts, Instrumente und andere Hinterlassenschaften.

#7 Domquartier Museum

Domquartier Herkules

Das Domquartier ist mein liebstes Geschichtsmuseum in Salzburg. Es wurde 2014 eröffnet. Zusammen mit dem Salzburg Museum ist es der wichtigste Ort, um etwas über die Geschichte Salzburgs zu erfahren. Mit dem Domquartier lohnt sich ein Besuch auch dann, wenn Sie nicht auf Museen stehen. Ihr Spaziergang beginnt in der alten Residenz, führt aber von den Prunkräumen zu Teilen des Doms, die sonst nicht zugänglich wären. Er führt Sie zur Westempore, wo sich die große Orgel befindet, und von dort aus zu Teilen des St. Peters-Klosters, bevor Sie in die alte Residenz zurückkehren. Also auch wenn Sie Museen nicht mögen, spazieren Sie durch die Gebäude Domquartieres!

Der Audioguide im Domquartier ist in der Salzburg Card enthalten. Besonders schön ist es, die Prunkräume zu erkunden und etwas über die Kunst an der Decke zu erfahren.

#8 Salzburger Museum und Panorama-Museum

Das Salzburger Museum ist ebenso sehenswert wie das Domquartier. Es gibt einen Audioguide, und wenn Sie in die Tiefe gehen wollen, leihen Sie ihn aus und nehmen Sie sich Zeit.

Eine weitere Sache ist das Panorama. Es hat einen separaten Eingang zum Panorama. Verpassen Sie es auf keinen Fall! Das Panoramagemälde zeigt Ihnen Salzburg und seine Umgebung von 1829 in einem 25 Meter langen und 5 Meter hohen 360-Grad-Gemälde mit dem Blick von der Festung aus. Das Faszinierende an diesem Gemälde ist seine Geschichte. Es gab noch keine Fotografien, und der Maler nahm seine Kunst nach Fertigstellung in einer Pferdekutsche mit und bereiste zehn Jahre lang Europa, um Salzburg der Welt vorzustellen.

#9 Sound of Music World

Dies ist für treue Fans der Trapp Familie. Im deutschsprachigen Raum weitgehend unbekannt, ist der Film The Sound of Music für viele internationale Gäste der Grund Salzburg zu besuchen. Das Sound of Music Museum wurde erst 2018 eröffnet. Als ich hörte, dass es ein Museum über den Film gibt, habe ich nicht viel erwartet. Ich dachte, jemand will schnell Geld verdienen, aber nach dem Besuch kann ich Ihnen sagen, dass es schön ist. Es gibt Interviews zu sehen und zu hören und Dinge über den Film und die echte Trapp-Familie zu erfahren. Wenn Sie sich für Sound of Music interessieren, würde ich Ihnen empfehlen, das Museum zu besuchen.

#10 Katakomben

Die Katakomben befinden sich auf dem Petersfriedhof. Ich würde sie für die Aussicht aus den Fenstern und für das Erlebnis, in diesen Höhlen zu sein, empfehlen. Ich würde sie auch empfehlen, weil Sie den Friedhof sowieso irgendwann einmal besuchen wollen. Und noch einmal. Die Katakomben sind mit der Karte kostenlos.

#11 Salzachschifffahrt

Salzachschifffahrt in Salzburg

Die Flussfahrt macht Spaß. Der Kapitän ist normalerweise lustig und unterhaltsam. Wenn Sie zurück in die Altstadt kommen, tanzt das Boot zu einem Walzer. Während der Fahrt erhalten Sie einige Informationen. Aber Salzburg ist klein, und auf Ihrem Weg flußaufwärts sind Sie in kürzester Zeit aus der Altstadt draußen. Entlang des Flusses gibt es nicht viel zu sehen. Aber nochmals. Mit der Karte ist es gratis, es macht Spaß, und wenn Sie nichts anderes vorhaben, machen Sie mit!

Die Karte enthält die Fahrkarte für die Kreuzfahrt. Sie sollten sie sich irgendwann vor der Schifffahrt besorgen. Mehr über den besten Zeitpunkt für den Erhalt der Karte finden Sie im Leitfaden zur effizienten Nutzung weiter unten.

#12 Mönchsberglift und Museum der Moderne

Museum für Moderne Kunst in Salzburg

Ich halte das Museum nicht für ein Muss, aber der Aufzug ist wegen der überwältigenden Aussicht fantastisch. Wenn Sie moderne Kunst mögen, besuchen Sie das Museum. Wenn Sie ein Foto machen oder die nächtliche Aussicht genießen möchten, nehmen Sie einfach den Aufzug! Der Aussichtspunkt ist einer der besten in der Stadt, und der Weg dorthin könnte nicht einfacher sein.

Hier ist ein Artikel, wenn Sie wirklich etwas über moderne Kunst in Salzburg wissen möchten.

#13 Haus der Natur

Das Haus der Natur, das naturwissenschaftliche Museum, ist besonders schön für Kinder. Es ist auch deshalb schön, weil es alt ist und eine lange Tradition hat. Als ich ein Kind war, waren einige Teile des Museums schon so, wie sie heute sind, aber sie haben auch moderne Elemente wie das Wissenschaftszentrum hinzugefügt. Ich betrachte das Museum nicht als ein Muss, aber wenn man mit Kindern reist oder wenn man genügend Zeit in Salzburg und eine Salzburg Card hat, ist es empfehlenswert.

Wann kann ich die Schlange überspringen? Wo sind Führungen inbegriffen?

Wann immer Sie eine Führung machen müssen, um einen Ort wie Hellbrunn oder das Festspielhaus zu betreten, ist die Führung inbegriffen. Fast Track Entry gibt es an allen Orten, wo es notwendig ist. Die Standseilbahn zur Festung ist der einzige Ort, der voll genug ist, um in der Schlange zu warten, und dort scannen Sie einfach Ihre Karte ein und gehen. Machen Sie sich über diese Dinge nicht allzu viele Sorgen. Sobald Sie einen Zeitplan haben, können Sie auf Autopilot umschalten.

Die Ermäßigungen

Es gibt 20% Ermäßigung für Touren und andere Aktivitäten. Sie finden sie auf der Rückseite der Broschüre. Sie sind jedoch nicht erwägenswert. Sie sind offiziell auch nur während der Gültigkeitsdauer der Salzburger Card gültig, und während der Gültigkeit haben Sie viele Dinge umsonst zu tun, daher würde ich empfehlen, sich an diese gratis Aktivitäten zu halten.

Eine andere Möglichkeit wäre, zu versuchen, das Ticket für eine beliebige Aktivität zu kaufen, während Ihre Salzburg-Karte gültig ist, auch wenn der Zeitpunkt der Aktivität später liegt. Und es ist erwähnenswert, dass es dem Dienstleister überlassen bleibt, ob er Ihre Karte für Ermäßigungen nach Ablauf der Gültigkeitsdauer akzeptiert. Verwenden Sie sie nur nicht für ermäßigte Aktivitäten während der Zeit, in der Sie all diese kostenlosen Aktivitäten haben.

Welche öffentlichen Verkehrsmittel sind in der Salzburg Card enthalten?

Die Salzburg Card beinhaltet keine Züge und beinhaltet keine Busse für Tagesausflüge. Sie beinhaltet Busse im Stadtzentrum, aber Sie benötigen diese nicht. Der einzige Bus, der inbegriffen und notwendig ist, ist die Nummer 25 zur Untersbergbahn und zum Schloss Hellbrunn. Die Seilbahn ist ein Muss, wenn sie geöffnet ist und wenn Sie eine Karte haben und sollten Sie Hellbrunn am Weg ebenfalls besuchen.

Obus in Salzburg

Andere empfohlene Sehenswürdigkeiten, die in der Karte enthalten sind, sind zu Fuß erreichbar. Es gibt Ausnahmen wie die Stieglbrauerei und den Hangar 7, die Sie sich vielleicht ansehen möchten, aber sie sind nicht meine Favoriten und werden daher in dieser Liste nicht erwähnt. Für weitere Informationen lesen Sie unseren Leitfaden für die öffentlichen Verkehrsmittel in Salzburg!

Wie viel kostet die Salzburg Card?

Salzburg Card Prices 2020
Erwachsene
Kinder 6-15 Jahre
Nebensaison: 1ter November – 30ter April
 
 
24 Stunden
€26,-
€13,-
48 Stunden
€34,-
€17,-
72 Stunden
€39,-
€19,50
Hochsaison: 1st Mai – 31ter Oktober
 
 
24 Stunden
€29,-
€14,50
48 Stunden
€38,-
€19,-
72 Stunden
€44,-
€22,-

Salzburg-Karten sind 24 Stunden, 48 Stunden und 72 Stunden erhältlich. Ab jetzt, 2020, beträgt der Preis für die 24-Stunden-Karte 29,- € im Sommer und 26,- € im Winter. Die Preise erhöhen sich jedes Jahr um ein bis zwei Euro. Die 48-Stunden-Karte kostet 38,- €, was nicht viel mehr ist, und die 72-Stunden-Karte €44,-. Mehr dazu im nächsten Kapitel. Nun lassen Sie uns rechnen. Wie viel Geld können Sie bei einer 24-Stunden-Salzburg Card im Sommer 2020 sparen?

Untersberg Seilbahn: €25,-

Tagesticket für den Stadtbus: €6,-

Festung Hohensalzburg: €12,90

Hellbrunn und die Wasserspiele: €12,50

Domquartier: €13,-

Festspielhaus Führung: €7,-

Mozarthäuser Kombi Ticket: €18,-

Mönchsbergaufzug: €3,80

Salzach Cruise: €15,-

Salzburg Museum: €9,-

Insgesamt: 122,20 €, wenn Sie es schaffen, all diese Dinge zu erledigen. In diese Berechnungen habe ich nur die Dinge einbezogen, die ich mit einer Salzburg Card für wesentlich halte. Nicht das Museum für moderne Kunst, nicht das Haus der Natur und keine Sound of Music-Welt. Mit einer 48-Stunden-Karte können Sie diese anderen Sehenswürdigkeiten auch machen und noch mehr sparen.

Es gibt keine Studentenermäßigung auf die Salzburg Card, aber Tickets für Kinder bis 15 Jahre kosten die Hälfte. Möglicherweise müssen Sie sich an die Touristeninformation wenden, um die Kinderkarte zu kaufen. Kinder unter 6 Jahren haben ohnehin freien Eintritt in die Museen.

Wo kann man die Salzburg Card kaufen?

Wenn Sie an einer Free Walking Tour mit mir in Salzburg teilnehmen, können Sie bei Ihrem Guide eine Karte kaufen. Wenn ich es bin, habe ich 24-Stunden-Karten in meinem Rucksack, aber wir sind alle unabhängig, andere haben die Karte vielleicht nicht, aber sie zeigen Ihnen gerne den nächsten Ort, wo Sie eine Karte kaufen können.

Kaufen Sie die Salzburg-Karte nicht online. Das ist nicht nötig. Ihr Hotel hat wahrscheinlich Salzburg Cards an der Rezeption. Sie haben überall den gleichen Preis, es ist also egal, ob Sie sie im Hotel oder in der Touristeninformation erhalten. Ausserdem werden sie aktiviert, wenn Sie sie zum ersten Mal benutzen, es ist also egal, wann Sie sie kaufen.

Einige Hotels haben nur 24-Stunden-Karten. In diesem Fall wenden Sie sich entweder am Mozartplatz oder am Bahnhof an die Touristeninformation. Wenn Sie bereits wissen, dass Sie die Karte kaufen werden, kaufen Sie sie bei Ihrer Ankunft am Bahnhof. Auf diese Weise können Sie sie am nächsten Tag früh morgens bei der Fahrt zur Seilbahn benutzen.

Soll ich eine 24h oder eine 48h Salzburg Card kaufen?

Wenn Sie die Zeit haben, die 48-Stunden Karte zu verwenden, sollten Sie diese nehmen. 24-Stunden Salzburg Cards sind genug, wenn Sie nicht mehr Zeit haben, aber Sie werden einige Sehenswürdigkeiten auslassen und besser planen müssen. Die 48-Stunden-Karte kostet nur 9,- € mehr als die 24-Stunden-Karte. Es lohnt sich also, wenn Sie zwei Tage Zeit haben und für den zweiten Tag nichts geplant haben.

Rückseite der Salzburg Card
Die Salzburger Card beinhaltet den Eintritt zu allen Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie die Seilbahn auf den Untersberg.

Falls die Zeit für Sie keine Rolle spielt, falls Sie mehrere Tage bleiben, können Sie auch die 72-Stunden-Karte nehmen. Wenn jedoch die Zeit eine Rolle spielt, würde ich anstelle der 72-Stunden-Karte so viel wie möglich innerhalb der 48-Stunden-Frist ansehen. Statt drei Tage mit der Salzburger Karte zu verbringen, schauen Sie sich diesen Artikel an und planen Sie für den dritten Tag einen Tagesausflug ein.

Wie aktiviert man die Salzburg-Karte?

Um die Salzburg Card zu aktivieren, müssen Sie die Felder auf der Rückseite ausfüllen und die Karte benutzen. Sie wird aktiviert, sobald das Museum die Karte einscannt. Der Grund dafür, dass Sie Ihren Namen, das Datum und die Uhrzeit eintragen müssen, ist, dass die Busse keinen Scanner haben und die Karte nicht übertragbar ist. Es gibt eine Möglichkeit, auch mit einer abgelaufenen Karte freie Fahrt zu bekommen, aber darauf werde ich nicht hinweisen.

Wie lange ist die Salzburg Card gültig?

Die Karte ist 24, 48 oder 72 Stunden gültig von dem Moment an, an dem Sie sie aktivieren, bis zur gleichen Zeit am nächsten oder übernächsten Tag. Es spielt also keine Rolle, wann Sie die Karte aktivieren. Sie wird am Ende des Tages nicht ablaufen.

Kann ich eine Salzburg-Karte für Hallstatt verwenden?

Nein! 20% Ermäßigung erhalten Sie jedoch für das Salzbergwerk in Hallstatt, aber es lohnt sich trotzdem nicht, die Karte zu bekommen, weil es einen ganzen Tag dauert, um nach Hallstatt zu fahren. Wenn Sie vorhaben, nach Hallstatt zu fahren, kaufen Sie für diesen Tag keine Salzburg Card! Lesen Sie stattdessen diesen Artikel, um herauszufinden, wie Sie am besten nach Hallstatt fahren!

Beinhaltet die Salzburg Card die Sound of Music Tour?

In der Salzburg Card ist die Sound of Music Tour nicht enthalten. Wenn Sie den Film wirklich mögen und an der Sound of Music Tour teilnehmen wollen, lesen Sie das!

Informieren Sie sich über die Salzburg Land Card!

Für diejenigen unter Ihnen, die sich mindestens eine Woche in Salzburg und Umgebung aufhalten, ist die Salzburger Land Card interessant. Mit „Land“ ist das Bundesland Salzburg gemeint, die Salzburger Land Card deckt Attraktionen im ganzen Land Salzburg ab. Attraktionen wie Bäder, Seilbahnen und Burgen, die sonst teilweise teuer wären. Sie können diese Karte entweder für 6 oder 12 Tage erhalten und bei guter Planung viel Geld sparen.

Außerdem können Sie wählen, ob Sie eine 24-Stunden-Salzburg-Karte, die in der Salzburger Land Card enthalten ist, oder die Maut für die Großglockner-Hochalpenstraße mit der Salzburg Land Card wollen. Ich würde mich für die 24-Stunden-Salzburg Card entscheiden. Die Mautgebühr beträgt derzeit 36,50 € pro Auto. Wenn Sie also mindestens zwei Personen sind, ist die Mautgebühr billiger als die Salzburg Card, und Sie werden die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten während Ihres Aufenthalts auf jeden Fall an mindestens einem Tag erkunden wollen. Mehr zu diesem Thema auf der Website der Salzburg Land Card.

Wie nutzt man die 24-Stunden Salzburg Card am besten?

Wenn Sie eine 48-Stunden- oder sogar eine 72-Stunden-Karte haben und genügend Zeit zur Verfügung steht, haben Sie keinen engen Zeitplan und können sich frei bewegen. Mit der 24-Stunden-Karte und nur ein oder zwei Nächten in Salzburg können Sie jedoch ein bisschen planen um das Beste daraus machen. Hier gebe ich Ihnen eine Strategie, wie Sie das tun können.

Schritt 1 – Auf dem Weg zur Seilbahn

Nehmen Sie vor 8 Uhr morgens die Buslinie 25 vom Mirabellplatz, um die erste Seilbahn um 8.30 Uhr im Sommer oder um 9 Uhr im Winter zu erreichen. Die meisten Museen öffnen um 9 Uhr morgens, aber die Busse fahren schon früh, deshalb ist die Seilbahn die erste Aktivität, die Sie unternehmen möchten. Sie spart Zeit.

Schritt 2 – Aufenthalt in Hellbrunn

Auf dem Rückweg von der Seilbahn steigen Sie an der Haltestelle „Salzburg Schloss Hellbrunn“ aus, um zum Schloss und zu den Wasserspielen zu gelangen.

Optional: Wenn Sie den Zoo besuchen, was ich nur mit einer 48h, einer 72h-Karte, mit Kindern oder weil Sie sich für Zoos interessieren, empfehle, steigen Sie eine Station früher am „Zoo Salzburg“ aus. Es ist derselbe Ort wie das Schloss, also gehen Sie vom Zoo aus zu Fuß zum Schloss. Nachdem Sie den Zoo verlassen haben, können Sie auch das Monatsschlössl, das gelbe Gebäude auf dem Hügel, in dem das Volkskundemuseum untergebracht ist, besichtigen, bevor Sie zum Schloss gehen.

Schritt 3 – Rückkehr und die rechte Seite des Flusses

Wenn Sie in Hellbrunn fertig sind, ist es Zeit wieder die Buslinie 25 zu nehmen und in die Stadt zurückzukommen. Steigen Sie an der Haltestelle „Theatergasse“ aus, um Mozarts Wohnhaus zu besichtigen. Der Bus hält direkt davor. Mozarts Residenz ist der einzige Ort auf dieser Seite des Flusses, den Sie mit der Salzburg-Karte besuchen.

Schritt 4 – Bootsticket für später kaufen

Überqueren Sie den Fluss über den Makartsteg, die Brücke mit den Schlössern. Auf der anderen Seite vom Makartsteg befindet sich auf der rechten Seite der Flusskreuzfahrthafen. Sie nehmen noch nicht das Boot, aber Sie reservieren eine Fahrkarte. Im Sommer möchten Sie sicherstellen, dass Sie einen Platz reserviert haben. Wählen Sie die spätest mögliche Zeit. Die Museen werden nach 17.00 Uhr geschlossen, aber das Boot fährt im Sommer noch.

Schritt 5 – Die eigentliche Altstadt

Je nach Zeit besuchen Sie entweder Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse oder Sie begeben sich direkt zum Festspielhaus, um an der Führung um 14 Uhr teilzunehmen. Wenn Sie die Führung um 14 Uhr vorher machen müssen, weil keine Zeit mehr bleibt, kommen Sie nachher zurück, um das Geburtshaus zu besichtigen.

Schritt 6 – Entscheidungen

Mit der 24-Stunden-Karte können Sie nicht alles machen. Nach dem Festspielhaus und Mozarts Geburtshaus haben Sie die Wahl zwischen dem Salzburg Museum und dem Domquartier, den beiden historischen Hauptmuseen, die mir sehr gut gefallen, oder Sie besuchen einige kleinere Orte wie das Sound of Music Museum, die Katakomben oder das Weihnachtsmuseum. Ich würde mich für die beiden erstgenannten Museen entscheiden. Man kann auch versuchen, ein Minimum an Zeit in jedem von ihnen zu verbringen und sie alle zu besuchen.

Schritt 7 – Das Beste zum Schluss

Die Festung ist ein Muss. Ich sagte es bereits. Wenn es nur eine Sehenswürdigkeit gibt, die Sie besuchen, lassen Sie es die Festung sein. Ich würde die Festung zuletzt besuchen, wahrscheinlich vor der Bootsfahrt, weil sie länger geöffnet bleibt als andere Museen und selbst wenn sie während ihres Aufenthaltes schließt, können Sie noch bleiben. Nur die Museen schließen pünktlich. Die Festung selbst bleibt danach noch eine Weile offen. Dieser letzte Teil hängt sehr stark von der Jahreszeit ab. Im Winter schließen die Museen in der Festung auch um 17 Uhr, aber im Sommer schließen sie um 19 Uhr, und Sie können dort hingehen, wenn alles andere geschlossen ist.

Schritt 8 – Das Ende

Salzburg Panorama vom Mönchsberg aus

Die letzte Bootsfahrt im Sommer findet um 20.00 Uhr statt, so dass Sie idealerweise ein Ticket für die 20.00 Uhr haben und die Fahrt genießen können. Danach könnten Sie noch zum Mönchsberglift gehen, dem Aufzug zum Museum für moderne Kunst. Das Museum wird geschlossen sein, aber der Aufzug fährt je nach Jahreszeit bis 21 oder 23 Uhr. Der Mönchsberg ist einer der besten Orte, um die nächtliche Aussicht zu genießen, also fahren Sie einfach kurz rauf, wenn Sie noch Energie haben. Mit dem Aufzug dauert es nur 30 Sekunden.

Gibt es einen Unterschied zwischen der Nutzung der Salzburg-Karte in der Hoch- und in der Nebensaison?

Wie bereits erwähnt, gibt es einen Unterschied zwischen der Hoch- und der Nebensaison. Der Plan, insbesondere das Ende Ihres geschäftigen Salzburg Card Tages, hängt sehr stark von der Jahreszeit ab. Im Sommer können Sie mehr Orte als im Winter besuchen, weil die Festung und die Bootsfahrt später am Tag möglich sind. Diese Liste enthält auch nicht alle Sehenswürdigkeiten, die in der Karte enthalten sind. Sie enthält nur die Sehenswürdigkeiten, die Must-See Sehenswürdigkeiten sind oder mir am liebsten sind. Sie kann von Person zu Person variieren.

Wenn Sie mittags in Salzburg ankommen und sofort loslegen möchten

Das ist noch besser. Die Karten sind ab dem Zeitpunkt ihrer Aktivierung 24 Stunden lang gültig. Es wird weniger anstrengend für Sie sein, mittags anzufangen und zwei halbe Tage eine Sehenswürdigkeit nach der anderen abzuklappern. Aber der Plan für eine möglichst effiziente Nutzung ändert sich nicht. Sie fahren nach wie vor früh morgens mit dem Bus zur Seilbahn.

Ich hoffe, dieser Leitfaden ist hilfreich. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenn etwas unklar ist oder wenn Sie Feedback für mich haben, das ich zur Verbesserung der bereitgestellten Informationen nutzen könnte, senden Sie mir bitte eine Nachricht, rufen Sie mich an, kommentieren Sie unter dem Artikel oder gehen Sie bei meiner Tour mit!

|

Fragen? Ich würde sie gerne beantworten!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments