Du kannst dir das Wesentliche in Salzburg in einem oder zwei Tagen ansehen. Wenn du ein neugieriger Reisender bist kannst du Salzburg auch weiter erkunden und dir werden die neuen Entdeckungen in der Altstadt nicht ausgehen. Jedoch. Wenn du mehr als einen Tag in Salzburg hast, empfehle ich einen Tagesausflug von Salzburg zu unternehmen.

Möge es für dein Instagram oder für deinen inneren Frieden sein. In Salzburg, am Fuße der Alpen und umgeben von Seen, möchten Sie nicht die Gelegenheit verpassen, die schöne Natur zu erkunden, wenn Sie etwas Freizeit haben.

In diesem Artikel findest du die sieben besten Tagesausflüge von Salzburg, warum du sie besuchen sollte und wie man sie erreichst.

Jeder dieser Orte ist einzigartig und es wert besucht zu werden. Das macht Salzburg nicht nur zum idealen Reiseziel für einen kurzen Aufenthalt, sondern genauso ideal für Aufenthalte von einer Woche oder länger.

Die meisten dieser Ausflugsziele sind einfach zu erreichen, da die öffentlichen Verkehrsmittel, auch zu entlegenen Orten, in Salzburg sehr gut sind. Touren sind nicht notwendig und die Kosten sind überschaubar.

1. Berchtesgaden und Königssee

Lass uns mit meinem Lieblings Ausflugsziel anfangen. Es wird dich vielleicht überraschen, dass dieser erste Tagesausflug gar nicht in Österreich liegt. Die Stadt Salzburg grenzt an Deutschland. Um nach Berchtesgaden zu kommen fahren wir Richtung Süden und überqueren dort die Deutsche Grenze. Die Fahrt dauert nur 50 Minuten.

Berchtesgaden

Berchtesgaden ist das bayerische Dorf das man von den Postkarten kennt. Es liegt inmitten der Berge und am Fuße des beeindruckenden Berges Watzmann und Berchtesgaden alleine wäre schon einen Ausflug wert. Der eigentliche Grund nach Berchtesgaden zu fahren sind jedoch der Königssee oder das Kehlsteinhaus.

Königssee

Beim Königssee bekommt man das Gefühl man wäre in Norwegen. Den See wandernd zu umwandern ist unmöglich, da die Berge zu nah am Ufer sind. Daher nimmt man auf die andere Seite, zum Wallfahrtsort Sankt Bartholomä, ein Boot. Diese Bootsfahren sind berühmt für die Trompete die gespielt wird und deren Klang an den Bergwänden widerhallt. Die Boote selbst sind aus Respekt vor der Natur jedoch geräuschlos.

Sollte man das Geld für das Boot nicht ausgeben wollen kann man den Malerwinkel Rundweg gehen und dort auch einen Blick auf die andere Seite des Sees erhaschen. Der Name Malerwinkel ergab sich aus der Tatsache, dass die Maler früher den See immer von dieser Bucht aus gemalt haben.

Ich würde jedoch das Boot empfehlen um auf die andere Seite zu kommen und wenn du das Boot nimmst, nimm es bis Salet, bis zum letzten Stop. Dort befindet sich der Obersee. Der Königssee ist sehr touristisch, aber nicht jeder fährt bis zum Obersee. Dadurch wirst du dort unberührte Natur vom Feinsten vorfinden. Nach einer kurzen Wanderung von Salet und vorbei am Obersee erreicht man außerdem den höchsten Wasserfall Deutschlands.

Wie erreicht man den Königssee von Salzburg?

Um den Königssee von Salzburg aus zu erreichen nimmst du Bus Nummer 840 vom Bahnhof oder vom Mirabellplatz direkt nach Berchtesgaden. Ein Tagesticket für Bus 840 und für die Weiterfahrt zum Königssee mit Bus Nummer 841 bekommst du vom Busfahrer. Frag einfach im Bus Nummer 840 nach einem Tagesticket. Dieses Ticket gilt für beide Busse. In Berchtesgaden steigst du aus und wartest einen Moment auf Bus Nummer 841 der dort wegfährt wo du angekommen bist.

Was es in Berchtesgaden und am Königssee noch zu tun gibt?

Berchtesgaden ist das perfekte Ausflugsziel für Wanderer. Die Möglichkeiten sind unzählig. Die Jennerbahn am Königssee bietet die Möglichkeit ohne Wandern einen Gipfel zu erreichen, Berchtesgaden hat ein Salzbergwerk (wobei ich ein anderes empfehle) und das Kehlsteinhaus, der nächste Tagesausflug in der Liste ist genauso sehenswert wie der Königssee.

2. Berchtesgaden und Kehlsteinhaus

Wie bereits beim Königssee erreicht man das Kehlsteinhaus über Berchtesgaden. Bei beiden Tagesausflügen hat man gut Zeit, sich vorher oder danach Berchtesgaden anzusehen, was ich auch empfehlen würde.

Anders als beim Königssee liegt das Kehlsteinhaus nicht zwischen den Bergen sondern auf einer Bergspitze.

Obwohl das Kehlsteinhaus auf 1700 Metern Seehöhe liegt, ist aber genauso mit dem Bus erreichbar. Das kommt daher, dass Hitler seine Sommerresidenz in der Gegend hatte, 1938 das Kehlsteinhaus auf dem Berggipfel fertiggestellt wurde und die Nazis dieses mit einer Straße erschlossen. Die Touristenbusse nehmen dieser Straße noch heute um das Kehlsteinhaus zu erreichen.

Was gibt es am Kehlsteinhaus zu tun?

Das Kehlsteinhaus ist nicht nur interessant wegen der Geschichte. Tatsächlich gibt es beim Kehlsteinhaus nichts ausser dem Gebäude, aber ein Besuch beim Kehlsteinhaus lohnt sich wegen der Aussicht auf die umliegenden Berchtesgadener Berge.

Wo man sich intensiv mit der Geschichte beschäftigen kann und sollte ist beim Dokumentationszentrum am Obersalzberg wo man vom öffentlichen Bus auf den Shuttlebus umsteigt.

Wie erreicht man das Kehlsteinhaus von Salzburg?

Um mit dem Bus zum Kehlsteinhaus zu gelangen fährst du, wie auch am Weg zum Königssee, mit dem Bus 840 von Salzburg nach Berchtesgaden. Das Tagesticket gibt es auch hier beim Busfahrer für €10,40 (2019). In Berchtesgaden steigst du dann um in Bus 838 der dich zum Dokumentationscenter bringt. Ich empfehle dir das Dokumentationscenter zu besuchen und dann geht es weiter mit einem Shuttlebus der noch einmal €17,10 kostet.

Lies diesen Artikel für eine genaue Beschreibung wie man zum Kehlsteinhaus kommt.

Kann man zum Kehlsteinhaus wandern?

Eine ausgezeichnete Alternative ist eine Wanderung vom Dokumentationscenter. Die Wanderung ist einfach aber lang und daher anstrengend. Wandern macht das zum günstigsten Tagesausflug von Salzburg, weil der Eintritt ins Kehlsteinhaus gratis ist. Kosten fallen nur für den Shuttle bus an.

ACHTUNG: Theoretisch könnten das Kehlsteinhaus und der Königssee an einem Tag besucht werden. In der Praxis ist es etwas riskant, da man den letzten Bus nicht verpassen sollte. Falls ihr ein Auto zur Verfügung habt würde ich es empfehlen.

Es gibt auch ein Salzburgwerk kurz vor Berchtesgaden. Mir persönlich ist das Salzbergwerk in Hallein lieber, vielleicht weil es das Salzbergwerk ist das ich als Kind immer besucht habe. Das Salzbergwerk in Berchtesgaden bietet aber fast das gleiche. Es ist nur touristischer.

3. Hallein und das Salzbergwerk

Wie gesagt, ich bevorzuge das Salzbergwerk am Dürrnberg in Hallein, weil es weniger touristisch ist. Es ist das Salzbergwerk, das Familien mit ihren Kindern an den Wochenenden besuchen. Zumindest als ich ein Kind war, war es so.

Wann solltest du das Salzbergwerk in Hallein besuchen?

Zum Salzbergwerk in Berchtesgaden kann man Touren von Salzburg aus buchen. Daher kommen die Touristen dort in Scharen an. Ein weiteres Salzbergwerk befindet sich in Hallstatt. Jedoch ist das Salzbergwerk in Hallstatt fast doppelt so teuer wie Hallein oder Berchtesgaden.

Wenn du nur eine begrenzte Zeit hast und sowieso nach Berchtesgaden oder Hallstatt fährst, sind die Bergwerke dort auch zu empfehlen. Solltest du einen Tag Zeit haben um ein Bergwerk zu besuchen, würde ich das Dürrnberg bei Hallein empfehlen.

Warum du Hallein besuchen solltest

Das altdeutsche Wort Hall bedeutete Salz. Daher ist Hallein wie Salzburg nach dem Salz benannt. In Hallein haben die Salzburger Erzbischöfe ihr Salz abgebaut. Berchtesgaden gehörte zu den Bayern und Hallstatt (auch nach dem Salz benannt) zum Habsburgerreich, also zum heutigen Österreich während Hallein Teil des unabhängigen Salzburg war.

Auch heute merkt man in Hallein noch, dass dort die Arbeiterklasse zu Hause ist. Hallein hatte auch nachdem der Salzabbau eingestellt wurde immer große Fabriken wie eine Papierfabrik, Bosch und Johnson und Johnson. Wenn ihr nach Hallein kommt würde ich empfehlen einen Spaziergang durch die Altstadt und hinauf zur Kirche zu machen. Die Altstadt ist sehenswert auch wenn es in Hallein nichts von besonderem Interesse gibt. Im Vergleich zu Salzburg und im Vergleich zu den anderen Tagesausflügen die ich hier vorstelle ist Hallein nicht touristisch und ermöglicht einen authentischen Eindruck von Österreich.

Das Salzbergwerk am Dürrnberg

Das Salzbergwerk in Hallein befindet sich auf dem Dürrnberg. In Hallein muss eigentlich nur umsteigen, aber du kannst die Halleiner Altstadt vor oder nach der Reise zum Salzbergwerk besichtigen.

Das Salzbergwerk selbst ist wie die anderen Salzbergwerke in der Umgebung auch. Es gibt einen Salzsee, eine Lichtshow und mehrere Rutschen. Außerdem gibt es vor dem Salzbergwerk ein Keltendorf in dem man sieht wie die Kelten früher gelebt haben. Das ist vor allem für Kinder interessant und spannend.

Unten, in der Stadt Hallein, gibt es auch ein Keltenmuseum zur Geschichte des Salzes, der Stadt Hallein und der Kelten. Früher war das Ticket zum Keltenmuseum im Preis zum Salzbergwerk inkludiert. Heute bekommt man nur noch einen Rabatt von 20%, daher sehe ich das Museum (auch wenn es gut ist) nicht mehr als ein Muss.

Wie erreicht man das Salzbergwerk in Hallein?

Hallein und das Salzbergwerk am Dürrnberg erreicht man indem man die S3 vom Salzburger Hauptbahnhof nach Hallein nimmt. Das Ticket bekommt man beim Automaten am Bahnhof. Vom Bahnhof in Hallein nimmst du dann den Bus 41 auf den Dürrnberg und zum Salzbergwerk. Das Bergwerk befindet sich kurz vor dem Ort Bad Dürrnberg und die Haltestelle heißt “Bad Dürrnberg Salzbergwerk”. Wie gesagt würde ich vorher oder nachher einen Spaziergang durch Hallein empfehlen und man könnte alternativ zu Fuß hinunter nach Hallein gehen.

4. Hallstatt und das Salzkammergut

Hallstatt ist der populärste Tagesausflug von Salzburg. Mit gutem Grund, denn Hallstatt ist wirklich einzigartig. Die Popularität hat Hallstatt aber auch zu einem überlaufenen Touristenort gemacht. Man kann sich sicher sein dort keine authentischen Erfahrungen zu machen. Einheimische sind entweder genervt oder verdienen Geld am Tourismus.

Ist ein Ausflug nach Hallstatt empfehlenswert?

Nach Hallstatt solltest du fahren, wenn dieses Bilderbuchdorf auf deiner Bucket List steht oder es in deinem Instagram Feed nicht fehlen darf. Es ist ohne Zweifel einer der schönste Orte Österreichs, wenn nicht sogar weltweit. Nicht ohne Grund haben die Chinesen Hallstatt in Luoyang nachgebaut. Und nicht ohne Grund kommen jedes Jahr fast eine Million Touristen ins Original während Hallstatt weniger als 800 Einwohner hat.

Die meisten dieser Touristen kommen im Sommer, weshalb man in der Hochsaison mit 10.000 Besuchern pro Tag rechnen kann.

Zu sehen gibt es in Hallstatt zwei Kirchen. Eine katholische und eine Protestantische. Neben der katholischen Kirche befindet sich ein Beinhaus in dem bemalte Totenköpfe aufbewahrt werden. Dieses Beinhaus gibt es, weil es in Hallstatt in der Vergangenheit nicht genug Platz für Gräber gab und das Verbrennen Toter von der Kirche verboten war. Hallstatt war bis ins 20. Jahrhundert nur vom See aus erreichbar.

Lohnt sich das Salzbergwerk in Hallstatt?

Das Salzbergwerk befindet sich gegenüber vom Eingang ins Dorfes und ist über eine Standseilbahn erreichbar. Wie zuvor erwähnt würde ich das Salzbergwerk in Hallstatt nur empfehlen, wenn ihr unbedingt ein Salzbergwerk sehen wollt, genug Zeit in Hallstatt habt und keine Zeit ein anderes Bergwerk zu besichtigen. Immerhin kostet das Hallstätter Salzbergwerk fast doppelt so viel wie die anderen.

Wie fährt man von Salzburg nach Hallstatt?

Hallstatt erreicht man am besten mit dem Bus 150 vom Hauptbahnhof oder vom Mirabellplatz. Nach einer 1,5 stündigen Busfahrt steigt man in Bad Ischl auf einen Zug nach Obertraun um und von Obertraun nimmt man die Fähre nach Hallstatt. Das Ticket für Bus und Zug bekommt man vom Busfahrer. Die Fähre ist extra zu bezahlen. Der ganze Weg dauert beinahe drei Stunden, aber die Busfahrt führt dich quer durch das Salzkammergut und ist sehr schön.

5. Sankt Wolfgang im Salzkammergut

Sankt Wolfgang wäre meine Empfehlung als Alternative zu Hallstatt und ist mein Lieblingsort im Salzkammergut. Sankt Wolfgang befindet sich am Fuße des 1800 Meter hohen Schafberges auf den die steilste Dampflokomotive der Welt fährt. Außerdem kann man am Wolfgangsee hervorragend Schifffahren. Sankt Wolfgang ist auch touristisch, aber anders als Hallstatt.

Wie erreicht man Sankt Wolfgang?

Um zum Wolfgangsee zu fahren, nimmt man, wie nach Hallstatt auch, Bus 150. Dieser führt am Wolfgangsee vorbei nach Bad Ischl wo man am Weg nach Hallstatt umsteigen würde. Wenn man jetzt in Sankt Gilgen am Anfang des Wolfgangsees aussteigt kann man von dort mit dem Boot auf die andere Seite des Sees nach Sankt Wolfgang fahren.

Sei dir bewusst, dass das Boot €22,- kostet (in 2020) und die Fahrt mit der Schafbergbahn ganze €40,80 (in 2020). Ja. Es ist sehr teuer, aber wenn es dir nichts ausmacht dieses Geld auszugeben ist es die Bootsfahrt und die Fahrt mit der Schafbergbahn wert.

Der günstige Weg Sankt Wolfgang zu erreichen

Um Geld zu sparen und Sankt Wolfgang trotzdem zu besuchen, kann man erst in Strobl vom 150er Bus aussteigen und dort in den Bus 546 nach Sankt Wolfgang umsteigen. Das wäre viel billiger, aber komplizierter und weniger aufregend als das Boot. Außerdem würde man Sankt Gilgen so nur besuchen, wenn man den Stop extra einlegt.

Was macht man in Sankt Gilgen?

Sieh dir Sankt Gilgen an bevor du das Boot nach Sankt Wolfgang nimmst! Mozart’s Mutter hat in Sankt Gilgen gelebt und später auch seine Schwester. Cafe Dallmann ist bekannt für den besten Kuchen, aber auch für Unfreundlichkeit. Die Seilbahn auf das Zwölferhorn wird 2020 erneuert und wäre eine Alternative zur Bootsfahrt auf die andere Seite. Ansonsten kann man in Sankt Gilgen nicht viel machen als mit dem Boot wegzufahren.

Hier findest du mehr Informationen über die Sachen die man in Sankt Gilgen machen kann.

Bevor du zu diesem Tagesausflug aufbrichst, versichere dich, dass die Schafbergbahn fährt. Du könntest den Schafberg auch erwandern. Die Wanderung ist nicht schwierig, aber bis zur Spitze des Schafberges dauert es mehrere Stunden. Die Wanderung ist vor allem in der Zwischensaison empfehlenswert, wenn der Zug nicht mehr fährt, aber noch kein Schnee liegt und das Wetter gut ist, weil es dann weit weniger Leute gibt.

6. Fuschlsee im Salzkammergut

Fuschlsee ist der See an den ihr fahren wollt, wenn ihr unter Einheimischen sein wollt und auf Sehenswürdigkeiten verzichten könnt. In Fuschl gibt es nichts zu sehen ausser das Hauptquartier von Red Bull neben der Hauptstraße gegenüber vom Dorf. Was es in Fuschl gibt ist einen See den du umwandern kannst und in dem man im Sommer hervorragend baden kann. Fuschl ist der Ort an den man zum entspannen fährt.

Der Fuschlsee ist der ideale Ort um sich an heißen Sommertagen. Der See ist auch großartig für Wassersport Begeisterte. Die Qualität des Wassers ist eine der Besten in Österreich. Jeden Frühling nehmen 200 Schwimmer an der Überquerung des Fuschlsees teil bei der Entweder 4,2 kilometer oder 2,1 kilometer geschwommen werden.

Eine Überquerung auf eigene Faust ist nur für geübte Schwimmer und nicht alleine zu empfehlen, aber man kann der Küste entlang schwimmen. Stand Up Paddle, Kajak oder verschiedene Arten von Booten können am Fuschlsee ausgeliehen werden um den See auf diese Art zu erkunden.

Wandern am Fuschlsee

Die Wanderung um den See dauert etwa 3 Stunden und ist sehr einfach. Es ist flach. Alternativ könntest du von Fuschl nach Sankt Gilgen wandern und damit weiter ins Salzkammergut. Diese Wanderung wäre, bis auf den Abstieg nach Sankt Gilgen, genauso einfach und ist weitgehend unbekannt.

Falls du dich für eine Wanderung abseits der bekannten Pfade interessierst, findest du hier einen Artikel zur Wanderung von Fuschl nach Sankt Gilgen.

Fuschl bietet sich aber auch an um den 1300 Meter hohen Schober zu erklimmen. Eine Wanderung die nicht länger als 2-3 Stunden dauert und weder zu einfach noch zu schwierig ist.

Wie erreicht man den Fuschlsee?

Um den Fuschlsee zu erreichen nimmst du wie bei den beiden vorhergehenden Ausflugszielen auch den Bus 150. Der Fuschlsee ist von allen hier aufgeführten Tagesausflügen nicht nur der untouristische, sondern auch am einfachsten zu erreichen und der günstigste Tagesausflug. Das Ticket für eine einfach Fahrt bekommst du direkt vom Busfahrer für €5,90 und die Fahrt dauert 40 Minuten.

ACHTUNG: Du wirst am Fuschlsee bei der Haltestelle “Fuschl am See Brunnerwirt” aussteigen wollen. Diese Haltestelle ist genau vor dem Red Bull Hauptquartier das definitiv einen Blick wert ist. Von dort muss man nur die Straße überqueren um den Ort Fuschl am See zu erreichen.

Für weitere Informationen über die Wanderung um den Fuschlsee, lies diesen Artikel!

7. Eisriesenwelt in Werfen

Die Eisriesenwelt befindet sich in Werfen. Diese Eishöhlen befinden sich im Süden der Stadt Salzburg und werden als die größten Eishöhlen der Welt angesehen. Um Werfen zu erreichen musst du weiter in die Alpen fahren, was ohne Eisriesenwelt schon einen Ausflug wert ist. Dazu fährst du mit dem Zug, mit einem, Shuttle bus, wanderst und nimmst eine Seilbahn, aber jeder dieser Schritte lohnt sich wegen der wunderschönen Umgebung in der man sich befindet.

Außerdem ist Werfen, wo sich die Eisriesenwelt befindet, trotz der Touristenmassen noch immer authentisch. Das ist nur meine Meinung, aber ich habe mich sehr gefreut über den Shuttle Busfahrer der von seiner Route abgewichen ist um uns zur Festung Hohenwerfen zu fahren, weil wir die letzten Touristen in seinem Bus waren. Das passiert normalerweise nicht an touristischen Orten.

Die Eisriesenwelt selbst ist ein Abenteuer. Wenn du die Höhlen erreichst nach zwei 20 Minuten Wanderung, bekommst du eine Lampe aus dem 19ten Jahrhundert. In der Höhle ist wäre es komplett finster ohne diese Lampen. Die Tour die man machen muss um die Höhle zu besuchen dauert eine Stunde. Während man viel Information über die Höhle und ihre Geschichte bekommt, überwindet man 1500 Stufen entlang Eisskulpturen.

Lies diesen Artikel, wenn du mehr über die Eisriesenwelt wissen möchtest!

Was kann man sonst noch in Werfen machen?

Es gibt in Werfen auch eine Festung die du nach der Eisriesenwelt besuchen könntest, aber um ehrlich zu sein ich bevorzuge die Festung Hohensalzburg. Die Festung in Werfen sieht von außen beeindruckend aus und vor allem die Falkenshow lohnt sich, aber ansonsten gibt es im Inneren nicht viel zu machen. Solltest du dich entscheiden die Festung Hohenwerfen zu besuchen, frag am Eingang ob die Falkenshow stattfindet. Der Preis ist der gleiche, wenn die Show nicht stattfindet.

Wie erreicht man die Eisriesenwelt in Werfen?

Um nach Werfen zu gelangen, nimmst du einen Zug vom Salzburger Hauptbahnhof. Du bekommst das Ticket vom Automaten. Züge fahren jede halbe Stunde. Vom Bahnhof in Werfen, nimmst du einen Shuttle Bus und steigst beim Besucherzentrum aus wo du das Ticket für die Seilbahn und die Höhle kaufst. Nach einer 20 minütigen Wanderung, erreichst du die Seilbahn, die dich auf 1600 Meter bringt wo du nach einer weiteren kurzen Wanderung den Eingang zur Eisriesenwelt erreichst. Dort wartest einfach bis sich eine Gruppe um den Guide versammelt hat.

Lies diesen Artikel für mehr Details zur Anreise zu den Ice Caves von Salzburg!

Fazit

Wenn du genug Zeit hast, mach einen Tagesausflug von Salzburg! Wähle einen der besten Ausflüge von Salzburg je nach deinen Interessen. Jedes dieser Ziele ist es wert besucht zu werden. Genaugenommen sind es drei Gebiete. Berchtesgaden mit dem Kehlsteinhaus und dem Königssee, das Salzkammergut oder Werfen und die Eisriesenwelt.

Du kannst Hallein und Bad Dürrnberg besuchen um meinen Heimatort zu sehen und für mein Lieblings Salzbergwerk, aber du findest auch Bergwerke in Hallstatt im Salzkammergut oder in Bergchtesgaden.

Diese sind die besten Tagesausflüge von Salzburg und daher auch sehr beliebt. Solltest du weniger touristische Ziele besuchen wollen, kannst du auch diesen Artikel über meine Lieblings Ausflüge abseits der Touristenpfade lesen.

Fragen? Ich würde sie gerne beantworten!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments